Oh Tannenbaum! 2013  (Text unter dem Bild!)

Die Motorsäge dröhnt, und die Männer schwitzen. In St. Marien ist das Aufstellen derWeihnachtsbäume harte Arbeit. Neun Meter sind die beiden Tannen etwa groß - und Sabine Weiß ist froh, dass ihr die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Motorradfahrer dabei hilft. ,,Seit zehn Jahren schon" , freut sich die Kirchenvögtin, die geme mitanpackt. Bestellt hat sie die Bäume im August beim Holzhof Wesloe. Und nun wurden sie geliefert. Vier Männer haben sie ins Gotteshaus geschleppt, jetzt sägen und hacken sie das Stammende so zurecht, dass es in den Ständer passt. Insgesamt helfen bis zu zehn Leute - und es dauert etwa eine Stunde pro Exemplar, bis die Schmuckstücke neben dem Swarte-Altar aufgestellt werden können, Mit Hauruck und Muskelkraft. ,,Wir machen das geme, um unsere Verbundenheit und Liebe zur Gemeinde zu zeigen", sagt Uwe Springer (65), während Alfred Krechowitz (63) die ersten Kerzen anbringt. kü