Motorrad-Gottesdienst in der Marienkirche!

 

Am 14. April 2013 gab es wieder einmal in und um St. Marien einen großen Menschenauflauf. Die Marienkirche war gut besucht, wie es sonst nur zu hohen Feiertagen üblich ist. Der Marktplatz war gesperrt und auch dort hielten sich viele Leute auf. Was war passiert? Es fand der 26. Motorradgottesdienst der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Motorradfahrer und –fahrerinnen statt. Ca. 3-4 Tausend Menschen bevölkerten die ganze Gegend. Es war das erste schöne Wochenende nach diesem langen Winter. Während die meisten Fahrer die Gelegenheit zur Andacht in der Kirche nutzten, entspannten sich andere in der Frühlingssonne. Es galt sich auf die Saison vorzubereiten, denn zu groß sind inzwischen die Gefahren im Straßenverkehr. Die Motorräder sind schnell und durchzugsstark, der Verkehr ist dicht und zäh und sehr leicht werden dabei Motorradfahrer „übersehen“, mit fatalen Folgen!

Bereits zum 25. Mal unterstützte die Mariengemeinde dieses Ereignis, indem sie das ehrwürdige Gotteshaus für dieses Ereignis zur Verfügung stellte. Ohne diese gute Zusammenarbeit wäre ein solches traditionelles Großereignis sicher nicht möglich. Großer Dank gebührt insbesondere Herrn Pastor Pfeiffer und Herrn Marienorganist Unger. Auch die Zusammenarbeit mit den Kirchenvögten z.B. bei den Generalproben, gestaltet sich immer sehr entspannt. Wenn es bei diesem Gottesdienst ein paar akustische Defizite gegeben hat, so lag es bestimmt nicht an der Unterstützung durch die genannten Personen! Große Beachtung gab es zu Beginn des Gottesdienstes, als Herr Pastor Pfeiffer im Talar mit dem Motorrad in die Kirche einfuhr. Immer wieder mitreißend, so berichten Teilnehmer aus dem Publikum, sind die musikalischen Beiträge, ob meisterlich an der Orgel vorgetragen oder mit dem Dudelsack oder der Klarinette gespielt!

Nach dem Gottesdienst gab es eine kleine Ausfahrt, welche in diesem Jahr nicht zur DEKRA (wegen Baumaßnahmen!) sondern nach Stockelsdorf führte. Dank der traditionell disziplinierten Fahrweise aller Teilnehmer konnte auch dieser Teil unfallfrei absolviert werden. Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Motorradfahrer und –fahrerinnen bedankt sich für die Unterstützung und hofft, dass die Marienkirche Verwendung für die Kollekte findet und versichert, dass auch in diesem Jahr traditionell die Weihnachtsbäume durch die ACM aufgestellt werden!